Menü
Dienstag, 26.4.2016
POLARSTERN

Polarstern fliegt mit Solar Impulse um die Welt

Polarstern fliegt mit Solar Impulse um die Welt

Allgemein
Einmal rund um die Erde fliegen. Wer möchte das nicht? Und das ohne einen Tropfen Kerosin. Unsere Kommunikationsagentur begleitet das Solarflugzeug Solar Impulse für Swisscom redaktionell.

Bereits seit 2010 begleitet Polarstern das Projekt Solar Impulse für Swisscom. Unser sechsköpfiges Redaktionsteam berichtet auf Bluewin mit Reportagen, Bildern und Videos.

Der Orientierungsstern

Polarstern ist hocherfreut und auch ein wenig stolz, an einem solchen geschichtsträchtigen Abenteuer teilzuhaben, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und die Möglichkeiten nachhaltiger Energie zu verbreiten. Denn auch wir propagieren einen vernünftigen Umgang mit der Umwelt, eine leidenschaftliche Arbeitsmoral und ein wenig Abenteuerlust.

Einmal um die Erde mit der Kraft der Sonne – und mit dabei einer der hellsten Sterne. Das passt doch.

Virtuell mitreisen

Zu unserer Berichterstattung gehören aktuelle Informationen, Live-Berichte während der Flüge, Einblicke in das Team und die Arbeit von Solar Impulse sowie Hintergründe zu Energie- und Umweltthemen. Wir überwachen möglichst lückenlos das Geschehen auf Social Media, den einschlägigen Websites und werten Agenturmeldungen sowie Insiderinformationen aus.
Von Zeit zu Zeit kommunizieren wir mit der Solar-Impulse-Zentrale in Monaco, von wo aus die Expedition gesteuert wird. Sie gleicht zuweilen der Box eines Formel-1-Rennstalls. Es herrscht die gleiche Umtriebigkeit, Euphorie und Leidenschaft. Hier wird Geschichte geschrieben.

Mit frischem Elan

Solar Impulse vereint modernste Solartechnik und Pioniergeist. Es ist der Versuch, die erste Weltumrundung in einem Solarflugzeug zu schaffen. Nicht immer ganz ohne Komplikationen.

Jetzt, 2016, folgt die Fortsetzung. Polarstern berichtet von der Freude, den Strapazen, Rückschlägen und Erfolgen, die die Piloten und die Crew erleben. Von den Widrigkeiten und Herausforderungen, mit denen sie umgehen müssen, und den Grenzen und Möglichkeiten der solarbetriebenen Luftfahrt.