Menü
Montag, 5.11.2018

Digital Storytelling im Bildraum

Rückschau
Galerie
Rückschau
Montag, 5.11.2018
18:00
Museum Bourbaki Panorama, Luzern

Praxisgespräch mit Irène Cramm, Museumsleiterin Bourbaki Panorama und Patrick Müller, Gründer und Inhaber von Docmine Productions AG.

Was Edouard Castres 1881 auf die Leinwand im Bourbaki Panorama gemalt hat – und was mit Faux-Terrain und einer Geräuschkulisse ergänzt wurde, um die Grenzen zwischen dem Rundbild und dem umgebenden Raum weiter zu verwischen – darf als eine der Urformen von Virtual Reality beschrieben werden.

Geschichte mit Geschichten zu vermitteln ist ein Kernthema des Bourbaki Panorama und klassisches «Storytelling». Im Zeitalter von neuen digitalen Erzählformaten haben auch Museen das Potential von Augmented und Virtual Reality entdeckt und bauen es gezielt in ihre Vermittlungsarbeit mit ein.

Wie lässt sich Corporate Storytelling in die Kommunikation integrieren und wie verbindet man Video, Bilder und Texte in eine immersive Storyline?

Das Team von Docmine sind Pioniere im «digital storytelling». Ihre Ursprünge liegen zwar im klassischen Dokumentarfilm, Docmine hat jedoch mit zahlreichen Projekten das Geschichtenerzählen erfolgreich ins digitale Zeitalter transferiert. Docmine hat zahlreiche internationale Awards für ihre Arbeiten gewonnen.

Parkhaus vis-à-vis, Löwencenter. Apèro im Anschluss.
Anmeldeschluss
Mittwoch 31.10.2018
Verantwortliche Person
Thomas Niederberger
Fragen zum Anlass

Digital Storytelling im Bildraum

Rückschau